Mai 15, 2019

Hochschulen in Rheinland-Pfalz nehmen 248 Millionen an Drittmiteln ein

Im Jahr 2017 haben die Hochschulen in Rheinland-Pfalz insgesamt 248 Millionen Euro an Drittmitteln eingenommen. Nach Angaben des statistischen Landesamtes waren das knapp 10 Millionen Euro Mehr als im Vorjahr. Das entspricht einem Plus von 4 Prozent. Als Drittmittel werden dabei Einnahmen verstanden, die zur Förderung des Hochschulbetriebes zusätzlich zum regulären Hochschulhaushalt erworben werden. Die meisten Gelder konnte mit fast 61 Millionen Euro der Bereich Mathematik und Naturwissenschaften einwerben.