Dezember 3, 2019

Prozess gegen 57-Jährige eingestellt

Die erste Strafkammer des Landgerichts Zweibrücken hat gestern den Prozess gegen eine 57-Jährige Maklerin nach rund eineinhalb Jahren eingestellt. Grund hierfür war nach Angaben eines Sprechers, dass die Beweislage sowohl für einen Freispruch, als auch für eine Verurteilung nicht ausreichend genug war. Angeklagt war die Frau wegen Betruges in 20 Fällen. Die 57-Jährige soll vor über drei Jahren einem heute 56-Jährigen Hauseigentümer angeboten haben, sein Haus in Überherrn zu verkaufen. Im Zuge dessen soll sie, u.a. Bearbeitungsgebühren von ihm verlangt haben, insgesamt mehr als 107 000 Euro.