Februar 13, 2020

Pirmasenser Bank um rund 1,1 Millionen Euro betrogen

Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken hat jetzt Anklage gegen zwei ehemalige Kassierer der VR-Bank Pirmasens erhoben. Den beiden Männern wird vorgeworfen im Zeitraum zwischen 2002 und 2018 immer wieder Geld aus den Bargeldbeständen der Bank entnommen zu haben. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 1,14 Millionen Euro. Nach Angaben der Leitenden Oberstaatsanwältin Iris Weingardt wurde zwischenzeitlich noch gegen einen dritten Mann ermittelt, allerdings hat sich der Verdacht gegen ihn nicht bestätigt und die Ermittlungen wurden eingestellt.