März 9, 2020

„Die Dinge meiner Eltern“ – Eine Tragik-Komödie mit Giilla Cremer

Eine Komödie mit Momenten, die ganz tief ins Mark gehen. Das ist das Solo-Stück „Die Dinge meiner Eltern“ von Gilla Cremer. Darin spielt sie Agnes, die sich plötzlich im Haus ihrer verstorbenen Eltern wiederfindet. Nun muss es geleert werden, aber wo fängt man an? Im Keller oder im vollgestopften Speicher? Was wird behalten, verschenkt, verkauft, weggeworfen? Wenn entrümpeln nur so einfach wäre… Lassen Sie sich am Mittwoch (11.03.2020) in der Festhalle von Gilla Cremer in ihren Bann ziehen. Die Vorführung beginnt um 20 Uhr und Karten gibt’s online ab knapp 25 Euro.