Mai 28, 2020

Arbeitnehmer im Gesundheits- und Sozialwesen verdienen unterdurchschnittlich

Wer in Rheinland-Pfalz im Gesundheits- und Sozialwesen arbeitet, hat im letzten Jahr statistisch weniger verdient als der Landesdurchschnitt. Das geht aus aktuellen Zahlen des statistischen Landesamtes hervor. Demnach bekamen Arbeitnehmer im Wirtschaftsbereich “Gesundheits- und Sozialwesen” im Jahr 2019 im Durchschnitt etwa 49 Tausend Euro brutto. Das sind mehr als tausend Euro weniger als der landesweite Durchschnitt. Besonders deutlich ist der Unterschied bei Mitarbeitern in Pflegeheimen. Hier lag der Bruttojahresverdienst bei etwas mehr als 39 Tausend Euro im Jahr.